Tanzherbst Kempten Logo
zurückblättern Zurück zur Übersicht vorblättern

GAU Companie "Die Realisierten" (Deutschland)
URAUFFÜHRUNG

GAU company
GAU company

Darsteller/innen LIOBA KASZEMEIK, NADINE FREISLEBEN, GYONGYI SALLA, SARAH BLEASDALE, SARAH MARIA COOK, MICHEAL EIJNKEONYE, ZINO OFURIE, LENNY CONRATH, MARCO ACCARDI

Musik GYONGYI SALLA, MARCO ACCARDI

Choreographie LIOBA KASZEMEIK, NADINE FREISLEBEN

Dauer: ca 70 min

Die Realisierten Inspiriert durch Michael Endes Kinderbuch „Das Traumfresserchen“ inszeniert die in Berlin ansässige GAU Company die multimediale Tanzperformance „Die Realisierten“. Die Inszenierung veranschaulicht in düsterer Atmosphäre den versteckten Teil von Surrealität im Alltag.

GAU Company inszeniert das Überschreiten in die persönliche Traumwelt im kulturellen Kontext als Thema ihres neuen Tanz-Theaterstückes. Inspiriert wurden die Choreographinnen u.a. von Michael Endes Kinderbuch "Das Traumfresserchen". Kostüme und Requisiten sind z.T. an seine Illustration angelehnt. Die Darsteller/innen werden durch Kostüm und Lichteffekte entmenschlicht. Durch generative Musik und Visual ArtsProgrammierungen, sowie live gespielte elektronische zeitgenössische Musik und Lichteffekte wird die Performance ein multimediales Erlebnis. Die Inszenierung veranschaulicht in düsterer Atmosphäre den versteckten Teil von Surrealität im Alltag. Aus verschiedenen Perspektiven wird das Träumen als fiktive Realität dargestellt und beleuchtet. Oft werden diese Tagträume versteckt gehalten, da sie nicht unserer Gesellschaft passen. Man würde für verrückt erklärt, gäbe man sie preis. Dabei liegt die "Verrücktheit" im menschlichen Sein. Die Psyche produziert Hirngespinste und Fantastereien, die so weit gehen können, dass sie sich in persönliche Realitäten verwandeln. GAU Company ist interessiert daran, das Thema im kulturellen Kontext zu erforschen. Die Tänzer/innen und Musiker/innen, allesamt mit verschiedenen ethnischen Hintergründen, Erziehung und Erfahrungen, beschäftigen sich mit ihrer persönlichen Wahrnehmung und Interpretation dieses Sachverhalts. Die Atmosphäre ist heiter bis düster. Groteske Kreaturen erwachen in den Künstler/innen. Reale Situationen vermischen sich mit surrealen und die Künstler/innen tauchen darin ein. Abgeschottet in ihrer Traumwelt setzen sich die Tänzer/innen und Musiker/innen mit ihren enthusiastischen bis zu traumatischen Realitäten auseinander. Jede/r in ihrem/seinem Tempo, jede/r in ihrer/seiner Sprache und in ihrem/seinem puren Sein.




Stadttheater Kempten
Donnerstag 18.10.2018, 19:00 Uhr

Preise und Tickets

Unterstützt durch:

Stadt Kempten, Theater und Musik Gesellschaft Kempten, Bayerischer Landesverband für zeitgenössischen Tanz, Nationales Performance Netz, TheaterinKempten

Kemptener Tanzherbst Fan auf Facebook werden
Allgäuer Regionalverband für zeitgenössischen Tanz e.V.
© 2010 - 2017 · Allgäuer Regionalverband
für zeitgenössischen Tanz e.V.
Salzstraße 29 · 87435 Kempten

Konzept und Design: go-sons.de